Die neue Veranstaltung, der

3.Bikemarathon Pfälzerwald

steht vor der Tür und wir machen wieder die Bilder.

Aufgrund eines Telefonats von InMedia sollen und dürfen wir in diesem Jahr wieder die fotografische Begleitung der Veranstaltung sein.
Die Teilnehmerzahl wurde nach oben gesetzt, so dass in diesem Jahr maximal 700 Teilnehmer mitmachen dürfen.

Die Flyer sind gedruckt und am Donnerstag findet das große Treffen mit Verantwortlichen und Streckenplanern statt.

Am Samstag erscheinen wir mit 8 Fotografen und verschwinden dann erwartungsvoll mit Warnwesten und Kamera ausgerüstet im tiefen Wald.

Planungsmässig werden wir eine Woche zum Bildersortieren benötigen - würde bedeuten dass unser Bildershop ab Samstag den 16. August bis zum Rand mit Bildern gefüllt ist. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Webshop für die Bilderbestellung

Neuigkeiten zum MTB-Marathon in Trippstadt.
Stephan Wagner scheint wirklich in Urlaub zu sein, denn er ist unter seiner Privatnummer auch nicht zu erreichen. 

Am Donnerstag 07.08. scheint Nachmittags großes Treffen auf dem Campingplatz zu sein.  
Bis zu diesem Donnerstag werden auch die Flyer benötigt.

 

Die Vorbereitungen für das nächste Sportevent sind schon wieder am laufen.

Ich versuche seit Tagen diesen Stephan zu erreichen, ausser einer ausländischen Mailbox-Ansage kommt NIX.

Das Wetter hat mitgespielt, Senka war mit dabei  - also stand unserem Vorhaben nichts im Wege.

Ich hatte es mir natürlich nicht abnehmen lassen das neue PictureStyle an der MK3 auszuprobieren.
Blitz oder ahnliches Hilfsmittel hat ich nicht mitgenommen - warum auch.

Dalma (die schwester von Senka) hatten wir in Mannheim abgeholt, da ging es auch schon los.

Leute, Leute und nochmals Leute - alles wegen so einem komischen "Elefantentag" im Zoo!!!???
Naja egal - das Wetter war wechselhaft und warm und die Stimmung war gut.

 

Nach 3 Stunden waren wir bei Frank in Goch angekommen!
Ohne Stau und in zügiger Fahrt haben wir die neue Wohnung besichtigen können.
selbst kleine Umwege über das Parkhaus des Kaufhofes haben uns nicht davon abgehalten.

Danach waren wir feudal essen - nix besonderes aber es war einzigartig!